Neuer Ermittler aus Dänemark betritt Krimi-Bühne

Veröffentlicht am Kategorien StarlineTags ,

Berlin (dpa) – Der erste Fall des dänischen Kommissars Carl Mork kletterte schnell die deutsche Bestseller-Liste hinauf. Mit «Erbarmen» hat Autor Jussi Adler-Olsen einen Psychothriller vorgelegt, der seinen Hörern viel abverlangt.

Gelesen von Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann kristallisiert sich bald ein schier unglaubliches Verbrechen heraus, das nur als abgründig teuflisch bezeichnet werden kann. Der früher erfolgreiche, nach einem Versagen aber depressiv gewordene Kommissar Mork von der Kopenhagener Polizei bekommt der Gnade halber eine eigene Abteilung. Dort soll er ungeklärte, schon viele Jahre zurückliegende Fälle erneut bearbeiten. An seine Seite rückt ein Assistent arabischer Abstammung namens Assad. Ihm gelingt es, Carl langsam aus seinem Trübsinn herauszuholen.

Gemeinsam nehmen sie sich den Fall einer seit Jahren spurlos verschwundenen Politikerin vor. Lange bewegt sich nichts, bis den Ermittlern schließlich ein Zufall weiterhilft. Sie kommen auf die Spur eines hochintelligenten Psychopathen. Zwei Handlungsstränge laufen parallel: Das Leben und der Leidensweg der Politikerin werden beschrieben und die intensive, gefährliche Polizeiarbeit von Carl und Assad. Glänzende Charakterstudien, ein äußerst sympathisches Ermittlerteam und nervenzerrende Spannung zeichnen den Thriller aus.

(Der Audio Verlag, Berlin, 386 Min., Euro 22,99, ISBN 978-3-89813-88–0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.