Google will Anbieter von Reise-Software übernehmen

April 21st, 2010

Hamburg (dpa) – Google will einem Medienbericht zufolge mit einem Milliarden-Kauf in das Geschäft mit Internet-Reisediensten einsteigen. Der Suchmaschinen-Spezialist erwäge dafür die Übernahme des Reise-Software-Herstellers ITA Software, berichtet die Finanzagentur Bloomberg am Mittwoch.

Das Unternehmen, das unter anderem auch für den Rivalen Microsoft Reiseprogramme liefert, könnte Google rund eine Milliarde Dollar wert sein. Bloomberg beruft sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen, die ungenannt bleiben wollten. Ob die Verhandlungen überhaupt erfolgreich zum Abschluss gebracht werden, bleibe aber abzuwarten.

«Googles Mission ist es, die Welt der Informationen zu organisieren», sagte Henry Harteveldt vom Marktforschungsunternehmen Forrester Research. «Und ITA macht das für den Reisemarkt». Die Software-Werkzeuge des Unternehmens könnte Google nutzen, um Fluginformationen, Reservierungs-Systeme und Ticket-Dienste in seine Suche zu integrieren. Allein in den USA soll der Online-Reisemarkt im vergangenen Jahr einen Umsatz von 88,4 Milliarden Dollar eingebracht haben, heißt es bei Bloomberg.

Microsoft konnte für seine neue Bing-Suche mit Reisediensten zuletzt gut punkten. Nach Angaben von ComScore legten Microsoft mit Partner Yahoo bei der Online-Suche zwischen Februar und März zusammen um 0,3 Prozentpunkte zu. Der große Kuchen entfällt aber weiterhin auf Google.

Trotz eines Rückgangs um 0,4 Prozentpunkte führt Google mit 65,5 Prozent der Suchanfragen nach wie vor unangefochten den Markt an. Dennoch will das Unternehmen mit neuen Übernahmen sein Geschäft ausbauen. Bei einer Kriegskasse, die derzeit mit 26,5 Milliarden Dollar gefüllt ist, dürfte das Unternehmen dafür gerüstet sein.

Von info • Abgelegt unter Infoline

Bitte hier Kommentare schreiben ...