[Software] Überraschung: Software-Ladenverkäufe steigen wieder – Microsoft dominiert Einzelhandel

 [Software] Überraschung: Software-Ladenverkäufe steigen wieder - Microsoft dominiert Einzelhandel  Dem boomenden Online-Verkauf zum Trotz steigen die Umsätze im US-Einzelhandel mit Software erstmals wieder. Nach Rückgängen von acht und zehn Prozent in den beiden vorangegangen Jahren wurde 2010 mit konventionellen Datenträgern ein leichtes Umsatzplus von einem Prozent erzielt. Insgesamt gingen Programme im Wert von über 2,4 Milliarden Dollar über die Ladentheken, wie Marktforscher NPD Group berichtete.

Microsofts Office-Paket dominiert den Einzelhandel mit gut einem Drittel des Umsatzes. Ein Großteil des immer noch bedeutenden Einzelhandelsumsatzes stamme aus hochpreisigen Angeboten, erklärte NPD-Analyst Stephen Baker. Dazu gehörten vor allem professionelle Programme für Bild- und Videobearbeitung sowie Grafik- und Finanzprogramme. Viren- und Sicherheitssoftware seine dagegen schon weitgehend zum Download-Geschäft übergegangen.

Insgesamt erzielen derzeit fünf Software-Hersteller – Adobe, Apple, Intuit, Microsoft und Symantec – über drei Viertel des Einzelhandelsumsatzes in den USA.

wat/dapd

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.