OpenStreetMap Game „Kort“: Electrosuisse Innovationspreis 2013 für Geodaten-App

Veröffentlicht am Kategorien Gadget-NewsTags , ,

OpenStreetMap Game

Electrosuisse hat gestern Abend im Rahmen einer Soirée électrique an der ETH Zürich zum 17. Mal ihre mit 10’000 Franken dotierten Innovationspreise vergeben. 

In der Kategorie Informationstechnik hat Electrosuisse ein Projekt von Stefan Oderbolz und Jürg Hunziker ausgezeichnet. Die beiden haben im Rahmen ihrer Bachelor-Arbeit am Lehrstuhl von Professor Stefan Keller an der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) eine sogenannte „Gamified Mobile App“ entwickelt.

Die mobile App namens “Kort” ermöglicht die Verbesserung von OpenStreetMap auf spielerische Art und Weise. Via OpenStreetMap mit seinen über 1.1 Millionen registrierten Benutzern wird eine gemeinsame Datenbank der gesamten Welt erstellt.

Die Nutzer leisten dabei freiwillig einen Beitrag zur Kartierung der Erde. So entsteht sukzessive etwa eine Alternative zu Google Maps. In spielerischer Form werden dabei im Internet beispielweise fehlende Namen von Restaurants in der Nähe ergänzt, wofür man mit „Koins“ (Punkten) belohnt wird.

Die App wurde bereits von Tausenden gespielt und in 17 Sprachen übersetzt. Kombiniert sind dabei drei aktuelle Trends: Moderne Webtechnologien (HTML5), Crowdsourcing und Gamification, also die Anwendung spieltypischer Elemente in spielfremdem Kontext. In allen Bereichen, auch bei Webseite (www.kort.ch), wurde mit kostenlosen Technologien entwickelt. Das Web App läuft im Browser der meisten aktuellen Smartphones und Tablets, die ein GPS haben, wobei eine Installation nicht nötig ist.

+ Links: www.kort.ch | electrosuisse.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.