Airbag-Haube statt Helm: Damit beim Radeln die Frisur sitzt

Airbag frisur cykelhjalm

Es macht einfach keinen Spaß, an allem rumzumeckern. Daher jetzt mal eine Erfolgsgeschichte. Wirklich toll! Gaaanz ehrlich. Super, der Airbag-Kragen für Radfahrerinnen. Das Ding schützt den Kopf besser als ein konventioneller Helm und schont dazu die Frisur.

Wer auf die Homepage des Designstudios Hövding geht, hat sich nicht verlaufen: Ein Modell schaut so hübsch, als würde es für Parfüm werben, für Eyeliner oder Haarpflegeprodukte. Das kommt der Sache schon ziemlich nahe. Der aufblasbare Helm sieht so gut aus, dass modebewusste Radlerinnen Interesse haben können.

Außerdem schützt Hövding auch. Die schwedische Versicherung Folksam hat zwölf Helme getestet und siehe da, Hövding war dreimal besser als die übrigen. Bei 20 km/h, aber auch bei 25 km/h, was mehr ist als vorgeschrieben. Videos von Crashtests zeigen eindrücklich, wie der Heliumballon aus dem Kragen schießt.

„Wie eine Matratze“ schütze der Helm bei einem Sturz, sagt die Designerin Anna Haupt. Innerhalb von einer zehntel Sekunde bläst Helium den Kragen zu einer schützenden Haube auf, dank Beschleunigungsmesser und Kreisel.

Hövding zeichnet zudem den Sturz genau auf, und zwar in einer Blackbox.

Anna Haupt und ihre Kommilitonin Terese Albstin schreckten 2005 auf, als in Schweden eine Helmpflicht für erwachsene Radfahrer diskutiert wurde. Wie doof sieht das denn aus, dachten sie und entwarfen in ihrer Master-Arbeit den Kragenhelm.

Seither gewinnen sie Jahr für Jahr Designpreise (außer 2009), wobei sie das mit den Preisen selbst etwas übertreiben. Der Kragen kostet 455 Dollar, also ein bisschen mehr als ein konventioneller Helm.

Egal, meckern macht keinen Spaß. Das Ding ist super, ehrlich. Hänge ich meiner Freundin gleich um den Hals. Die wird sich freuen, obwohl sie kein Fahrrad hat.

[Link][via] Fotos: Hovding.com

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>